Richard-Kühnle-Fonds

Richard Kühnle stiftet der Bürgerstiftung 174.000 Euro und schenkt ihr drei Grundstücke!

Der Sommer des Jahres 2011 wird in der Chronik der Bürgerstiftung sicher einen Ehrenplatz erhalten: die Zustiftungen von Richard Kühnle lassen die Bürgerstiftung einen großen Schritt nach vorne schreiten. Kühnle stiftete im Juli der Bürgerstiftung einen Geldbetrag von 174.000 Euro. Der 78jährige Nellinger, der seit vielen Jahren in Norddeutschland wohnt, informierte sich im Internet über die Bürgerstiftung, war von der Arbeit angetan und entschied, zusätzlich auch drei Grundstücke und zwei Gebäude der Bürgerstiftung zu schenken.

Dadurch ist die Bürgerstiftung auch Grundstückseigentümer geworden. Diese Zustiftung zeigt, dass die Bürgerstiftung inzwischen großes Vertrauen in der Bevölkerung gewonnen hat und ihre Arbeit, die Förderung guter Ideen, in Ostfildern als Bereicherung gewürdigt wird.

Mit der Zustiftung wurde der Richard-Kühnle-Stiftungsfonds geschaffen, in den auch die Erträge aus dem Immobilieneigentum fliessen werden. Der Richard Kühnle-Fonds unterstützt die gemeinnützigen Zwecke „Jugend, Bildung und Teilhabe“ und wird von der Bürgerstiftung als ein mit Namen und Zweck versehener Teil des Gesamtvermögens verwaltet.