Radfahren in Begleitung

Paralleltandem Probefahrt mit OB Bolay Foto Barbara Gaugler

Klaus und Waltraud Reichert kamen kürzlich trotz Regenwetter, gut geschützt durch entsprechende Kleidung, mit einem Paralleltandem in den Klosterhof nach Nellingen gefahren. 

Dort stellte Klaus Reichert Oberbürgermeister Christof Bolay und weiteren Gästen das behindertengerechte Fahrrad vor. Beim Paralleltandem sitzen Fahrer und Beifahrer nebeneinander, damit der Fahrer auf seinen Begleiter eingehen kann. Ein Rollstuhlfahrer kann ganz nahe an das Paralleltandem hinfahren, um dann auf dem komfortablen Beifahrersitz Platz zu nehmen. Durch einen Gurt kann er gesichert werden. Ob der Beifahrer mittritt, kann individuell entsprechend der Beweglichkeit des Beifahrers eingestellt werden. Mit dem Paralleltandem können Menschen mit Handicap auch nur als Beifahrer die Ausfahrten genießen . Eine Ausleihe ist möglich, die Nutzung ist kostenlos, Spenden für den Unterhalt sind willkommen. Allerdings bedingt die komplexe Technik eine entsprechend umfassende Einweisung.

Das Fahrrad ist mit zwei Akkus ausgestattet, damit trotz des Eigengewichts des Pedelecs eine größere Reichweite erreicht werden kann. Projektträger ist die ADFC-Ortsgruppe Ostfildern, die auf Initiative des Forums Gesellschaft Inklusiv das Projekt entwickelt hat. Dank der Förderung der Stadt Ostfildern, des Altenhilfevereins Ostfildern, der Bürgerstiftung Ostfildern, der Klaus und Waltraud Reichert-Stiftung sowie weiteren Einrichtungen und Unternehmen konnte die Anschaffung des Paralleltandems verwirklicht werden. Das Paralleltandem steht künftig am Standort in Ruit. Ansprechpartner ist Klaus Reichert, Telefon 0711 457654, E-Mail: klaus.reichert@adfc-bw.de.

Paralleltandem Foto Barbara Gaugler

Ein Tandem, bei dem die Fahrenden nebeneinander sitzen ermöglicht es, Menschen das Radfahren erleben zu lassen, die selbst nicht (mehr) Radfahren können. Mittreten oder treten lassen ist möglich. Ein drehbarer Sitz mit Sicherheitsgurten sorgt für bequemes Fahren. Gönnen Sie sich das Vergnügen, gefahren zu werden!