Aktion Kinderweihnachtswunsch

Wünsche werden wahr….

 

Bereits zum 4. Mal jährt sich die Kinderweihnachtswunschaktion der Bürgerstiftung. 2016 wurden 113 Kinder beschenkt. Bürgerstiftung brauchte über 10.000 Euro für die Geschenke zusammen.

“Auszug: Stadt Ostfildern…”

Der Duft von frisch gebackenen Plätzchen zog durch die Lindenschule, während sechs Frauen aus den Reihen der Bürgerstiftung fast einen ganzen Nachmittag lang Geschenke für Kinder aus Ostfildern verpackten. Große und kleine, heiß ersehnte oder Überraschungen wurden eingepackt, während um die Frauen herum der ganz normale Schulalltag ablief. 113 Päckchen haben Nikolaus und Knecht Ruprecht am Freitagabend verteilt.

Die Stadtverwaltung hat wegen der Kinderweihnachtswunschaktion 146 Familien angeschrieben – alles Familien, die wenig Geld zur Verfügung haben, unter ihnen auch Flüchtlingsfamilien. Die Kinder sind maximal zwölf Jahre alt. 113 Jungen und Mädchen meldeten sich mit einem ganz konkreten Wunsch zurück.

„Das ist ein toller Rücklauf und wir konnten jeden Wunsch erfüllen“, erzählte Gabriele Rapp. Sie organisierte zum zweiten Mal die Aktion federführend für die Bürgerstiftung. Mit der riesigen Wunschliste im Gepäck startete Rapp zusammen mit anderen den Großeinkauf.

Eine Eisenbahn aus Holz, Puppen und Barbies, Geschenkgutscheine, ein riesiges Kuscheltier, eine warme Winterjacke oder ein rosa T-Shirt mit Glitzerdruck, Kopfhörer oder ganz einfach Legobausteine – das Spektrum der Wünsche war vielfältig. Viel Zeit und Energie stecken jedes Mal in dieser Aktion, doch die Freude der Kinder wiegt alles auf. „Das Strahlen der Kinder und ihrer Familien ist einfach schön“, sagte Gabriele Rapp.

Um alle Wünsche erfüllen zu können, sammelte die Bürgerstiftung gezielt Spenden ein. Viele Ostfilderner übernahmen Patenschaften für die Kinderwünsche, manche gleich für mehrere. Die Finanzen verwaltet Edith Steinhilber und sie betonte: „Die Spendenbereitschaft war in diesem Jahr phänomenal, sie war überwältigend und so groß wie noch nie.“ Mehr als 10.000 Euro sind an Spenden zusammengekommen. „Alle arbeiten Hand in Hand, jeder weiß, was zu tun ist und die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung klappt hervorragend“, sagte Sonja Abele.

Am frühen Freitagabend waren dann alle Kinder mit ihren Familien zur Nikolausfeier in die Lindenschule eingeladen. Selbstverständlich hatten Knecht Ruprecht und der Nikolaus versierte Assistentinnen, unterstützt wurden sie von einem Teil des Einpack-Teams um Gabriele Rapp und außerdem von Ilse Stapelberg und Brigitte Hagenmeyer. Die Besucher sangen Weihnachtslieder, der Chor einer Schulklasse sowie die Trommelgruppe traten auf.

Und für alle gab es heißen Punsch und süße Naschereien. Manche Kinder packten ihr Geschenk gleich aus, andere nahmen es voller Vorfreude mit nach Hause. Und wer an der Nikolausfeier nicht dabei sein konnte, der kann das Geschenk noch bis 23. Dezember im Bürgerservice des Stadthauses abholen.

Bilder vom Kinderweihnachtwunsch 2016

Fotos: Oliver Werner

Bilder vom Kinderweihnachtwunsch 2015

Fotos: Paul Petersen