KuBinO on stage

Kleine grüne Männchen erobern Stadtbücherei – Jugendliche erstellen Animationsfilm

In den letzten beiden Wochen haben zehn Jugendliche gemeinsam mit der Filmkünstlerin Menja Stevenson aus Stuttgart in einem Workshop einen witzigen und kunterbunten Animationsfilm erstellt. Spielorte fanden die Akteure im ganzen KuBinO, vor allem natürlich in der neuen Bücherei.

„Am meisten Spaß gemacht hat es mir, das Wort KuBinO zu gestalten“, erzählt der 12 Jahr alte Patrick. Diese Sequenz steht ganz am Anfang des Kurzfilms: Das „K“ besteht aus lauter Büchern, das „B“ ist gemalt, das „I“ gelegt aus Gabeln und der Punkt darauf ein roter Apfel. Kaum ist der allerdings an Ort und Stelle, bringt er die Gabelordnung gründlich durcheinander. Patrick: „Die Ideen, was wir machen wollten, kamen von uns.“ Die Filmkünstlerin half dann bei der Umsetzung und manchmal auch mit kleinen Tipps oder Verbesserungsvorschlägen. Und sie sorgte auch für das entsprechende technische Equipment. Insgesamt fünf Minuten dauert der Film. In ihm steckt viel Arbeit, denn jede einzelne Sekunde setzt sich zusammen aus mindestens 12 Bildern. Vier Mal haben sich die zehn Jugendlichen nachmittags getroffen, Patrick: „Wir sind zu einem richtigen Team geworden.“ Und gäbe es einen solchen Workshop noch einmal, würde er jederzeit wieder mitmachen.

Aus einem Glas voll grüner Knetmasse purzeln kleine Kugeln, sie wandern Stuhlbeine und Tische entlang und schwupps kugeln sie sich zu einem großen, perfekten Ball. Der verschwindet in einem Buch und taucht als Figur wieder auf. Eine bunte Knetfigur klettert in der Rubrik „Abenteuer“ die Bücherregale entlang, entdeckt Spiele mit verrückten Titeln und wird in Nullkommanichts zu einer Weltkugel. Eine andere Figur kickt erst das Wort „Schülercafé“ vor sich her und wird dann beim Tischkickern zum unschlagbaren Torjäger. Auch die Jugendlichen selbst werden in einigen der aneinandergereihten, kurzen Sequenzen zu Akteuren. Da entwickeln Bücher zum Beispiel ein verrücktes Eigenleben, an bequemes Lesen ist nicht zu denken.

Betreut hat das Projekt Sarah Kugel, im Büchereiteam verantwortlich für Jugendveranstaltungen. Unterstützt wurde sie von der Kinder- und Jugendhilfe Ostfildern. Mit einem Zuschuss in Höhe von 1.500 Euro hat die Bürgerstiftung Ostfildern  das Projekt ermöglicht. Eingeladen waren alle Interessierten ab 11 Jahren aus den Schulen rund um das KuBinO.

Das KuBinO liegt mitten zwischen den Schulen, den Höfen und Plätzen und den Sporthallen des Schulcampus. „Am 1. Juli sind wir ins KuBinO umgezogen und das neue Haus will mit Leben gefüllt sein,“  sagte die Leiterin der Bibliothek, Heike Schepp. Und OB Christof Bolay ergänzte: „Der Film ist ein Beitrag dazu, dass die Jugendlichen das KuBinO als ihre Mitte annehmen.“

Das Video

Making of…