Förderprojekte 2010/2011

Neun Ostfilderner Projekte werden mit insgesamt 9.900 Euro gefördert 

Die Bürgerstiftung startete zusammen mit der Klaus-Jürgen und Heidemarie Futterer-Stiftung im Juni 2010 ihre dritte gemeinsame Projektausschreibung. Leitthema war „ZUKUNFT KINDER – gemeinsam erreichen wir mehr“.

Aufgerufen waren Vereine, Organisationen, Gruppen und Initiativen sowie Bürgerinnen und Bürger Ostfilderns. Es sollten Projekte unterstützt werden, die den Zusammenhalt und die Integration, auch der einzelnen Projektpartner untereinander, fördern, z.B. indem mehrere Institutionen gemeinsam ein Projekt durchführen (Kooperationsprojekte mehrerer Institutionen) oder das Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen, z.B. die Eltern, aktiv einbezogen wird oder die gegenseitige Hilfe (z.B. Jugend für Jugend) oder die Zusammenarbeit von unterschiedlichen Gruppen (z.B. Jung und Alt, Patenschaften) explizites Projektziel ist.

Am 04. Oktober 2010 beschloss der Stiftungsrat, aus den insgesamt 13 Bewerbungen neun Projekte mit 9.900 Euro zu unterstützen.

„KIDS“-Sportstunde an der Pfingstweideschule Kemnat: Zusätzlich zum Sportunterricht erhält jedes Kind eine zusätzliche vierte Bewegungsstunde. Sie steht im Stundenplan und wird von einem Übungsleiter der KISS, der Kindersportschule Ostfildern, gehalten. Die Stunden sind von allen Schülern verbindlich zu besuchen. Inhaltlich arbeitet KISS eng mit den Sportlehrern zusammen, vermittelt werden vor allem die motorische Grundlagenschulung und die Gesundheitserziehung. Förderung: 1.000 Euro.  

Mittagessen in der Erziehungshilfestelle friz: Viele Kinder aus sozial schwachen Familien kommen nach der Schule mit leerem Magen zu friz in den Scharnhauser Park. Friz wurde bereits 2008 und 2009 unterstützt und erhält eine Folgeförderung, mit welcher für diese Kinder erneut eine kostenlose warme Mahlzeit angeboten werden kann. Förderung: 1.000 Euro. 

wöchentliches Elterncafé „Café frida” in der Erziehungshilfestelle friz: Friz hat im Zuge der Zukunftswerkstatt der Bürgerstiftung einen Arbeitskreis „Elternbildung” ins Leben gerufen, wo dieses Projekt entwickelt wurde. Das Cafe frida als niedrigschwelliges Angebot für alle Erziehende besteht seit einigen Jahren. Es wird auf einen wöchentlichen Turnus ausgeweitet. Eine ProjuFa-Mitarbeiterin (Familienhebamme) des Landkreises wird es mitgestalten. Bestandteile sind ein gemeinsames Frühstück, erzieherische Themen, kreative Angebote und der Austausch mit anderen Erziehenden. Parallel findet eine Kinderbetreuung statt. Förderung: 1.000 Euro. 

wöchentlicher Elterntreff im Haus für Kinder Scharnhausen: Das Haus für Kinder geht neue Wege in der Elternarbeit. Der Beratungsbedarf rund um Kindergarten, Erziehung und Existenzsicherung von bildungsfernen Familien ist sehr hoch. Die klassischen Formen wie Elternabende werden jedoch von dieser Zielgruppe nicht angenommen. Mit dem Elterntreff soll Raum zum Treffen, Kennen lernen und Austauschen von Informationen gegeben werden. Förderung: 1.032 Euro.  

Kubino on Stage der Stadtbücherei Ostfildern: Ein mediales Sommerprojekt: es wird ein Stop-Motion-Film über das Kubino erstellt, als gemeinsame Initiative der Stadtbücherei, der Kinder- und Jugendförderung, der VHS und der Schulen. Im Sommer 2011 wird das Kubino eröffnet. In einem gemeinsamen Workshop erstellen Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren einen Stop-Motion-Film als „Imagefilm” über das Kubino, so wie sie „ihr” Haus mit seinen Inhalten präsentieren wollen. Das Projekt endet mit einer Filmnacht. Förderung: 1.500 Euro. 

Jugendtheaterstück „Liebe wär’ schön“ der Jugendbühne Ostfildern: Die Jugendbühne Ostfildern (Jubo) ist vor acht Jahren entstanden. Die Mitglieder treffen sich einmal wöchentlich zum Grundlagentraining. Die Jubo hat sich 2010 für das Jugendtheaterstück „ Liebe wär’ schon” entschieden. Es setzt sich mit unterschiedlichen Krisen in der Jugendzeit und mit dem Thema Sexualität auseinander und soll v.a. für Jugendliche inszeniert werden. Es sind Schülervorstellungen geplant, in denen sich die Schüler von Klasse 8 bis 13 mit der Problematik auseinandersetzen können. Förderung. 2.000 Euro. 

Kinderbetreuung beim VHS-Integrationskurs: Die VHS-Integrationskurse (600 Stunden) sind erfolgreich, allerdings für Mütter mit Kleinkindern nicht durchführbar. Eine parallel stattfindende Kinderbetreuung von 8.30 bis 11.30 Uhr, von Montag bis Feitag, ermöglicht Zugänge für die Integration junger zugewanderter Familien. Förderung. 1.000 Euro. 

„Lernpartnerschaften II“ der Kinder- und Jugendförderung Ostfildern: Nach den Erfahrungen von „Lernpartnerschaften I” ist der Bedarf an Lernunterstützung groß. Viele Familien können sich die Kosten von Nachhilfe oder Schülerhilfe nicht leisten. In Zusammenarbeit mit der Erich-Kästner-Schule sollen lernstarke Jugendliche schwächere Schüler/innen nach der Methode „Jugend für Jugend“ unterstützen. Zum einen gibt es individuelle Lernpartnerschaften, zum anderen wird vor den schriftlichen Prüfungen ein Prüfungsvorbereitungskurs für lernschwache Schüler/innen der beiden Ostfilderner Hauptschulen stattfinden, durchgeführt von sechs lernstarken Schülern. Förderung: 1.000 Euro. 

„Azubis für Azubis“ der Kinder- und Jugendförderung Ostfildern: Jugendliche wissen oft nicht, was sie in der Ausbildung erwartet und sie kennen nur wenige Ausbildungsberufe. Um den Jugendlichen den Übergang in den Beruf frühzeitig zu erleichtern, sollen Auszubildende aus Betrieben den Schüler/innen der 8. und 9. Klassen der Ostfilderner Hauptschulen von ihrer Ausbildung in „Expertengesprächen” erzählen. Die erfahrenen Azubis laden im Gegenzug zu Betriebsbesichtigungen in ihren Betrieb ein. Mit einem Azubistammtisch wird außerdem den diesjährigen Schulabgängern der beiden Hauptschulen der Einstieg in das Berufsleben erleichtert. Förderung: 400 Euro. 

Die Bürgerstiftung wird alle Projekte in den nächsten Monaten intensiv begleiten und regelmäßig über die Projektverläufe berichten.