“Wir helfen! Ostfildern” – mit diesem Versprechen waren die Bevölkerung Ostfilderns, Kinder- und Jugendförderung, Kindersportschule und Kirchen, Stadtverwaltung und Bürgerstiftung im April in eine Hilfs- und Spendenaktion gestartet, mit der zunächst die Versorgung besonders Gefährdeter im Lockdown sichergestellt werden sollte. Auf der einen Seite wurden Einkaufsdienste und Gassigehen durchaus nachgefragt, von den eingegangenen Spendengeldern von über 3.300 Euro wurde auf der anderen Seite kaum etwas benötigt.
Finanzieller Bedarf entstand in Nellingen beim Tafelladen des Kreisdiakonieverbands im Landkreis Esslingen. Der musste zum einen den neuen Standards entsprechend umgebaut werden. Dafür steuerte die Bürgerstiftung Ostfildern 2.500 € bei.
Zum anderen wurde vom Bundesverband der Tafelläden das Zukaufsverbot vorübergehend aufgehoben: Normalerweise dürfen Tafelläden nichts zukaufen, sondern nur gespendete Waren zu geringen Preisen weiter verkaufen. Diese Zukaufs-Möglichkeit konnte der Tafelladen Nellingen mit den Spendengeldern nutzen: bei REWE in Nellingen – von dort kommen in normalen Zeiten die meisten gespendeten Waren – wurden zur Wiedereröffnung nach dem Umbau Lebensmittel wie auch Hygieneartikel beschafft. Mit insgesamt 3.336 Euro sind damit die Spenden aus der Aktion “Wir helfen!Ostfildern” dort gelandet, wo definitiv Bedarf herrscht.